Vernetzungstreffen der Kritiker*innen der Zwangs-Digitalisierung im Gesundheitswesen am 30. November in Frankfurt

Achtung neuer Veranstaltungort!

Das vor wenigen Monaten neu gegründete Deutsche Psychotherapeuten Netzwerk, das u. a. aus dem Widerstand gegen die Telematik-Infrastruktur (TI) im Gesundheitswesen hervorgegangen ist, lädt gemeinsam mit anderen Gruppen ein zu einem Treffen aller Kritiker*innen der Zwangs-Digitalisierung im Gesundheitswesen. Die Veranstaltung findet statt

  • am Samstag 30.November 2019
  • von 11.00 – max. 18.00 Uhr
  • in Frankfurt, Bürgerhaus Dornbusch (Seminarraum 3), Eschersheimer Landstraße 248, 60320 Frankfurt

Eingeladen sind alle Verbände, Gruppen und Personen, die sich kritisch mit der TI auseinander setzen, (Zahn-)Ärzt*innen, Psychotherapeut*innen, Versicherte, Datenschützer*innen und Fachkräfte für IT-Technik. Für die Veranstaltung wird kein Tagungsbeitrag erhoben, es wird aber zu Spenden zur Finanzierung der Veranstaltung aufgerufen.

In der Veranstaltung sollen sowohl rechtliche und ethische Themen (ärztliche Schweigepflicht, Schutz von Gesundheits- und Behandlungsdaten) als auch datenschutzrechtliche und technische Fragestellungen im Zusammenhang mit der Zwangs-Digitalisierung im Gesundheitswesen angesprochen werden.

Ziel der Veranstaltung ist die engere Koordinierung und Vernetzung des Widerstandes gegen elektronische Patientenakte und TI. Welche Strategie ist die erfolgversprechendste? Wie wollen wir gemeinsam vorgehen?

Die Namen der Referent*innen, das Programm und der Zeitplan der Veranstaltung werden in Kürze fertig gestellt sein und veröffentlicht.

Um den Veranstalter*innen die Planung der Veranstaltung zu erleichtern wird um frühzeitige Anmeldung unter der Mailadresse anmeldung-ti-20191130 [at] ddrm.de gebeten. Über diese Adresse erhalten Sie auf Anfrage auch weitere Informationen.

2 Gedanken zu “Vernetzungstreffen der Kritiker*innen der Zwangs-Digitalisierung im Gesundheitswesen am 30. November in Frankfurt

  • Fotini Ladaki-Schmidt 19. Oktober 2019 um 11:21

    Wie verwandelt sich die Welt? Leben wir in einem schizophrenen Kosmos? Die “Schweigepflicht” war und ist das höchste Gesetz. Wie kann man den Schutz unserer Analysanten in Gefahr setzten? Aus der Schweigepflicht ist leider das “Schweigen der Lämmer” gemacht worden. Warum soll der Patient durchsichtig und gläsern gemacht werden? Immer mehr gerät der Mensch in die Hände einer finsteren Diktatur. Private Rechte werden verbrannt, wie einst die Bücher. Unsere Welt ist beängstigend. Sie verwandelt sich langsam in eine Kathedrale des Teufels, obwohl sie sich als die Kathedrale Gottes ausgibt. Unsichtbare Dämonen und Geister übernehmen die Macht.

    Antworten
  • Peter 11. November 2019 um 02:51

    Achtung!
    Der Veranstaltungsort hat sich geändert!
    Neu: Bürgerhaus Dornbusch, Raum 3, Eschersheimer Landstraße 248, 60320 Frankfurt.

    Weitere Infos hier:
    http://kollegennetzwerk-psychotherapie.de/index.php?page=1586445332&f=1&i=1586445332

    Antworten
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *
    *

NACH OBEN