Unterschrift gegen Zwang und unkritische Haltung zur Digitalisierung !

Liebe KollegInnen, MitstreiterInnen und Interessierte,

es ist salonfähig geworden, ÄrztInnen und PsychotherapeutInnen zu nötigen (z.B. an die Telematik-Infrastruktur), zu verhöhnen („Es hat Sie niemand gezwungen, Kassenarzt zu werden“) oder unseren Ruf zu schädigen (z.B. DocMorris: „Warum heißt er Hausarzt, wenn man für ihn das Haus verlassen muss?“).

Eine Politikerin, die sich schon als künftige Gesundheitsministerin in einer Grün-Schwarzen Koalition sieht, sticht besonders durch ihre autoritären und verunglimpfenden Äußerungen gegenüber den ÄrztInnen und TherapeutInnen heraus: Frau Klein-Schmeink, ihres Zeichens studierte Soziologin und gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag.

Wir meinen: Das Maß ist voll, die Schmerzgrenze ist überschritten, Frau Klein-Schmeink!

Frau Fischer aus dem Kernteam des BfDS hat deshalb einen klaren und konstruktiven offenen Brief an Frau Klein-Schmeink formuliert und fordert Konsequenzen.

Die wenigsten ÄrztInnen und TherapeutInnen haben sich aus Überzeugung an die Telematik-Infrastruktur angeschlossen, sondern nur um die Sanktionen zu vermeiden!

Auch wenn wir „nur“ 10-20% sind, die die Telematik-Infrastruktur trotz der Strafzahlungen verweigern: Wir sind 20-30.000 ÄrztInnen und PsychotherapeutInnen und haben durchaus etwas zu sagen!

Helfen Sie mit, dass wir auch gehört werden und zeichnen Sie den Brief an Frau Klein-Schmeink mit!

(Bitte Vorname (evtl. mit Titel), Name und Berufsbezeichnung im Feld “Organisation” eintragen, Sie erhalten einen Link, damit bestätigen Sie Ihre Unterschrift)

CAVE: lassen Sie sich von der Email nicht beirren, da ist von “Petition” die Rede – das hier verwendete Tool ist für Petitionen gedacht, deshalb der Wortlaut “Petition”)

Bleiben Sie standhaft und solidarisch!

Brief an Frau Klein-Schmeink von Hildegard Fischer

Brief-K-S-Feb2021

NACH OBEN